Stand: 28.10.2013
Stand: 28.10.2013
SprachRaum im Bezirksmuseum Buchen/Odenwald Stand: September 2020
SprachRaum im Bezirksmuseum Buchen/OdenwaldStand: September 2020

Sammeln und Vermitteln

 

 

Liebe Besucherin, lieber Besucher

unseres virtuellen SprachRaums.

 

Sammeln und vermitteln sind die zentralen Aufgaben des Vereins Bezirksmuseum Buchen e.V.. Ein Besuch in unserem Museum ist ein Ausflug in die Lebenswelt unserer Vorfahren, die Begegnung mit Alltäglichem, mit Zeugnissen ihres Wirkens, Denkens und ihres Glaubens, ihrer Kunst und Kreativität.

Dafür haben wir Vieles gesammelt.

 

Jetzt hat das Bezirksmuseum Buchen auch Sprachen gesammelt, auf digitalen Tonträgern gespeichert und vermittelt sie hier im virtuellen SprachRaum, aber auch im realen Sprachraum im Trunzerhaus unseres Museumsareals. Es handelt es sich vor allem um die Alltagsspachen im Einzugsgebiet unseres Musuems. Dazu vermitteln wir Informationen aus der Welt der Dialektologie. - Viel Freude!

 

Ihr Dr. Wolfgang Hauck, Voristzender

BEZIRKSMUSEUM BUCHEN

 

 

IMPRESSUM: 

Diese Website ist das Ergebnis einer Initiative aus den 2010er Jahren.

Die Verantwortung liegt beim Bezirksmuseum Buchen e.V., dort in der Abteilung "SprachRaum", geleitet von Manfred Pfaus.

Dieser verantwortet auch die redaktionellen Texte. Grafiken und Fotos sind mit den Quellen versehen.

Die Dialekttexte verantworten jeweils die nativen Sprecherinnen und Sprecher unter der Obhut des StrachRaums.

Pfaus-Adresse:

Manfred Pfaus, Eichhoernstraße 2, 10785 Berlin.

Tel: 0160-90568244.

E-Mail: manfred@pfaus.de 

 

Anleitung für Handytexte

Wer seinen Dialekt sprechen und über den SprachRaum hören lassen will, muss sich nur ein wenig mit WhatsApp auskennen.

Vorbemerkung:

Wer einen Text aufsprechen will, muss zur WhatsApp-Gruppe "Dialekt" gehören.

Dazu teilt man dem SprachRaum mit, dass man einen Dialekttext sprechen will, entweder per E-Mail an text@sprachraum.de oder per Telefon unter 0160-90568244. Man bekommt dann die Antwort, dass man in die WhatsApp-Gruppe „Dialekt“ aufgenommen ist, mit der das Ganze funktioniert. - Datenschutz ist gewährleistet. 

 

So funktioniert's:

  1. Im WhatsApp "Dialekt" suchen.
  2. Überlegen, was man sprechen will:
    einen vorgegebenen Text
    - oder einen Text, der einem in den Sinn kommt 
      Beispiel Ortsgeschehnis, Sagen, Gschichtle.
  3. Das Mikrofon-Symbol drücken (normalerweise in der unteren rechten Ecke neben "Nachricht"), dann sprechen und so lange gedrückt halten, wie gesprochen wird.
  4. Den Text anhören.
  5. Wenn der Text nicht so richtig gelungen ist, einfach löschen und von vorn beginnen.
  6. Den Rest macht der SpprachRaum (Manfred Pfaus, der die Handy-Software zusammen mit einem Online-Experten, Martin Wieser, entwickelt hat). Nach einiger Zeit kann der Text im SprachRaum unter "Handytexte" gefunden und aufgerufen werden.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bezirksmuseum Buchen (Odw.)