Stand: 28.10.2013

Rolf Miller

Kabarett - Satire - Comedia | Odenwälder Sprache

Der sehr erfolgreiche Kabarettist, Satiriker und Comedien Rolf Miller präsentiert sein Programm in der badisch-fränkischen Mundart. Seine Heimat ist Walldürn (Neckar-Odenwald-Kreis).

 

Zur Person

• Größe 180 cm
• Gewicht 74 kg
• Augenfarbe: braun grün
1 Leistenbruch,

1 Schlüsselbeinbruch
1 Strecksehnenabriss Mittelfinger rechts, Folgeschaden
2 Augen-Laser-Op, zweimal links, ohne Erfolg
2 Bänderrisse rechtes Sprunggelenk

• geb. Freitag, 21.4.67, 2h37 (52 cm, 3550 g), in Walldürn/Odenwald

(Wallfahrtstadt)

• katholischer Kindergarten

• während der Kindheit viel Fußball und Fasching, kein Ministrant, Abitur
• Praktikum Innere Station Krankenhaus Walldürn
• angefangene und abgebrochene Studienfächer: Verwaltungsrecht (Kehl)
Jura (Mannheim), Literatur, Philosophie(Stuttgart),



Initialzündung zur Kabarettkarriere war wohl das Monumental-Studienfach
"Verwaltungsrecht", das zum "Gehobenen Nichttechnischen Verwaltungsdienst" ausbilden soll (Dipl.Verw. FH). Die Selbstmordrate in diesem Studienfach ist eine der höchsten. Oder man macht Kabarett.



Vorbild und unerreichbar, der Gott unter den Comedians: Hartmut Engler (Textvorträger der Volksmusikkappelle Pur), aber auch echte wie Gerhard Polt, der da sagte: "Jeder Preis sucht sich unerbittlich seinen Träger."

Folglich die Preissammlung von Rolf Miller:

- Scharfrichterbeil (Bayern)

- Kleinkunstpreis BW
- Hessischer und Norddeutscher Kabarettpreis
- Saarländischer Kabarettpreis und Preis der Neuen Westfälischen Zeitung
- AZ Stern Münchner Abendzeitung
- Münsterländer Kabarettpreis
- Bayerischer Kabarettpreis
- Berlinpreis Kleinkunstfestival der Wühlmäuse
- AZ Stern des Jahres Münchner Abendzeitung
- Zeck-Internet-Kabarettpreis verliehen vom Kabarettportal Kabarettlive
- Deutscher Kleinkunstpreis in der Sparte Kabarett, verliehen vom Unterhaus Mainz
- AZ Stern Münchner Abendzeitung
- Deutscher Kabarettpreis, Hauptpreis, verliehen vom Nürnberger Burgtheater

 

Die Bühnenpremiere feierte Rolf Miller in der Kulturbühne Biermichel in Neumühl bei Kehl mit dem Programm Brennzeichen D - kurz vorm Höhepunkt. 1994 kam mit dem Gewinn des Passauer ScharfrichterBeils
sowie des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg für das Programm Ich
Deutscher - nix verstehn der Durchbruch als Kabarettist. In dieser neuartigen Bühnenpräsentation experimentierte Miller in Zusammenarbeit mit der Medienkünstlerin Marion Pfaus mit Live-Videomaterial und Mitschnitten aus vorherigen Aufführungen.

 

Mundartpreis Badisch Franken

Rolf Miller bekam im November 2013 den ersten

MUNDARTPREIS BADISCH FRANKEN

gestiftet vom Heimatverein Hettingen

 

Foto:

Rolf Miller (Mitte)

Gundolf Schuermann (rechts)

Manfred Pfaus (Ideenmacher)

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bezirksmuseum Buchen (Odw.)